14 September 2020

Bayern wagt den Quantensprung

Die Bayerische Staatsregierung hat mit der heutigen Bekanntgabe des Kabinettsbeschlusses zur Förderung der Quantenwissenschaften und -technologien (QWT) mit etwa 120 Millionen EUR in den nächsten 2 Jahren einen wichtigen Grundstein für die Zukunftstechnologien in Bayern gelegt. Das Gebiet der QWT nutzt gezielt die Eigenschaften der Quantenphysik aus um darauf basierend neue Anwendungen in der Informations- und Kommunikationstechnologie, der Sensorik, den Materialwissenschaften und der Grundlagenforschung zu generieren und langfristig neue Technologiezweige zu eröffnen.
Mit dem jetzigen Förderprogramm wird dieses wichtige Zukunftsgebiet, auf dem Bayern weltweit eine Spitzenposition einnimmt, entscheidend verstärkt und so hervorragend für den internationalen Wettbewerb aufgestellt. Dabei soll gezielt auf die hocherfolgreiche Grundlagenforschung zu den QWT aufgebaut werden, die nicht zuletzt in München zur Gründung des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Exzellenzclusters Munich Center for Quantum Science and Technology (MCQST) geführt hat.

In einer Partnerschaft aus Forschung und Industrie sollen mit dem jetzigen Programm alle Aspekte von den Grundlagen bis hin zur Anwendung abgedeckt werden um Bayern in diesem wirtschaftlich wichtigen Technologiebereich an der Spitze zu positionieren. Eine Allianz außeruniversitärer Forschungseinrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft (MPG), der Fraunhofer Gesellschaft (FHG) und der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (BAdW) setzt sich, zusammen mit den deutschlandweit führenden Universitäten, der Technischen Universität München (TUM) und der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), für die Gründung eines Münchner Zentrums in diesem Bereich ein, das mit besonders hoher internationaler Sichtbarkeit in bayernweiten Aktivitäten wirken würde. München und Bayern insgesamt können so zu einem international führenden Zentrum ausgebaut werden, mit dem Potenzial die besten Forscherinnen und Forscher anzuwerben und den Wirtschaftsstandort Bayern neue Chancen in diesem Innovationsfeld zu eröffnen. Der heute vorgestellte Kabinettsbeschluss des Freistaat Bayern ist hierfür ein bedeutender und zukunftsweisender Schritt.


Kontakt

Tatjana Wilk
MCQST General Manager
tatjana.wilk[at]mcqst.de

Anca Ionescu
MCQST Public Outreach
anca.ionescu[at]mcqst.de

Accept privacy?

Scroll to top